Ihre Hausärztinnen

Unser größtes Anliegen ist es, Sie in allen Gesundheitsfragen zu unterstützen.

Immer knapper werdende Ressourcen hinsichtlich Zeit und Budget dürfen uns gemeinsam nicht von dem Ziel abbringen, eine zufriedenstellende Betreuung zu gewährleisten. 

Hausärztliche Versorgung

Individuelle Zusatzleistungen für Ihre Gesundheit

Ihre gesetzliche Krankenversicherung gewährt Ihnen einen vorbildlichen Versicherungsschutz – jedoch nur für das, was medizinisch notwendig ist.

Die moderne Medizin bietet darüber hinaus zahlreiche empfehlenswerte und sinnvolle Zusatzleistungen an, die nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten sind.

Eine Liste dieser Wunschleistungen mit den entsprechenden Erläuterungen erhalten Sie von uns. Sprechen Sie uns bitte einfach darauf an. Wir werden Sie beraten, welche Maßnahmen für Sie speziell empfehlenswert sind. Die Kosten für diese individuellen Gesundheitsleistungen dürfen nicht zu Lasten Ihrer Krankenversicherung erbracht werden und müssen deshalb von Ihnen auf der Basis der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) übernommen werden. Die Basisversorgung im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung führen wir natürlich als Kassenleistung durch.

Sie können mehr für Ihre Gesundheit tun. Nutzen Sie das erweiterte Spektrum der Gesundheitsvorsorge und bestimmen Sie selbst, was Ihnen wichtig ist. Gerne stehen wir für weitere Informationen zur Verfügung! Ihr Praxisteam

Ernährungsberatung

Die Angebote zu Ernährungsberatung sind inzwischen unüberschaubar. Viele selbsternannte Berater mit unzureichender Ausbildung und vielverheißende Werbung machen es Ihnen als Patienten sicher schwer, eine kostengünstige, praxisnahe und effiziente Ernährungstherapie zu finden.

Wir beschäftigen in unserer Praxis eine Diätassistentin, eine Präventionsmanagerin sowie eine Diabetesberaterin und investieren ausreichend Zeit in unsere Fortbildung.

Wir können Ihnen individuell und praxisrelevant bei Gewichts- und Ernährungsproblemen helfen. Hierbei steht die persönliche Beratung in Ihrem Alltag im Vordergrund und nicht der Kauf von oftmals recht teuren Ernährungszusätzen oder Nahrungsergänzungsmitteln.

Wir zeigen Ihnen gezielt Möglichkeiten auf, um Ihr Wohlbefinden durch ausgewogene Ernährung und ggf. Gewichtsreduktion zu steigern. Bitte vereinbaren Sie Ihre Termine langfristig mit uns.

 

Wobei ist die spezielle Ernährungsberatung sinnvoll und vorteilhaft?

  • Allergien
  • Asthma
  • Bewegungsmangel
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • Drüsenstörungen
  • Erschöpfungszustände
  • Gelenkerkrankungen
  • Haarausfall
  • Infektanfälligkeit
  • Parodontose
  • Rheuma
  • Störungen von Knochen- und Gelenkstoffwechsel
  • Übergewicht

Gesundheitsvorsorge Plus

Zu Beginn der neunziger Jahre haben die gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten den Anspruch auf eine vorbeugende Gesundheitsuntersuchung (sog. Check-Up) eingeräumt. Die erklärte Absicht war, im Rahmen der Vorsorge nicht nur nach allerersten möglichen Hinweisen auf eine Krebserkrankung zu fahnden, sondern auch nach eventuellen, noch nicht spürbaren Zeichen anderer sich anbahnender Erkrankungen oder Gesundheitsstörungen zu suchen.

Leider wurden in der gesetztlichen Krankenversicherung bei den verschiedenen Gesundheitsreformen im Zuge ständig neuer Sparmaßnahmen Umfang und Inhalt dieser lebenswichtigen Leistung kommentarlos immer weiter zusammengestrichen. Das, was heute noch davon übrig geblieben ist, wird der Bezeichnung “Gesundheitsuntersuchung” nicht mehr wirklich gerecht. Anders ist es beiden privaten Krankenkassen.

 

Was wird heute noch von den gesetzlichen Kassen bezahlt?

  • Allgemeine Standard-Befragung und -Untersuchung
  • Blutuntersuchung auf Zucker und Gesamtcholesterin
  • Urinuntersuchung mit Teststreifen
  • Befundbesprechung

Diese Miniaturdiagnostik wird Versicherten ab dem 35. Lebensjahr angeboten, aber nur alle zwei Jahre.

Innerhalb der Ärzteschaft bestehen zwar oft verschiedene Meinungen. Es herrscht aber Einvernehmen darüber, dass ein solcher Leistungsumfang zu gering ist, um das persönliche Risiko wirklich ausreichend bewerten zu können. Von Medizinern verschiedener Fachrichtungen wird konsequent dazu geraten, je nach der persönlichen Situation, jährlich bestimmte ergänzende Diagnostikleistungen durchführen zu lassen. Nur so kann die Frage nach dem persönlichen Risikoprofil auch ärztlich verantwortungsvoll beantwortet werden. Natürlich muss nicht immer alles untersucht werden! Ihre Ärztin kennt Sie am besten. Sie wird Sie gerne darüber informieren, welche ergänzenden Untersuchungen wann angezeigt sind und warum. Genauso werden Sie auch erfahren, welche möglichen Untersuchungen nicht unbedingt notwendig sind.

 

Wobei ist ergänzende Diagnostik zur Gesundheitsuntersuchung sinnvoll und vorteilhaft?

  • Alter über 50 Jahre
  • Angst vor unerkannten Leiden
  • Befindlichkeitsänderungen ohne plausiblen Grund
  • Chronische Stressbelastung
  • Erkrankungen in der Familie
  • Erstmalige Gesundheitsuntersuchung
  • Lang andauernder Medikamentengebrauch
  • Regelmäßiger Nikotin- und Alkoholkonsum
  • Starke psychische Belastung
  • Übergewicht

Impfleistungen

Viele Menschen planen für die sogenannte schönste Zeit des Jahres Fernreisen. Dabei erfreuen sich tropische Regionen wachsener Beliebtheit.

  • Wie ist das mit Malaria oder Gelbfieber?
  • Welche Impfungen oder Vorbeugemaßnahmen sind sinnvoll oder sogar erforderlich?

 

Allgemein empfohlene Impfungen

  • Diphtherie
  • Masern
  • Mumps
  • Polio
  • Röteln
  • Tetanus

Die Kosten für diese Impfungen werden von der Krankenkasse übernommen.

 

Vom Reiseland geforderte Impfungen

  • Cholera
  • Gelbfieber

Die Gelbfieberimpfung ist nur in staatlichen Impfstellen erhältlich.
Die Kosten müssen selbst getragen werden.

 

Allgemein empfohlene Reiseimpfungen

  • Hepatitis A und B (ab 18. Lebensjahr)

Die Kosten werden nicht von der Krankenkasse übernommen.

 

Spezielle Impfungen

  • HFSME (Zeckenbiss); (bei Endemie-Gebieten zahlt die Krankenkasse)
  • Meningokokken
  • Pneumokokken (ab dem 60. Lebensjahr übernimmt die Krankenkasse die Kosten)
  • Typhus

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern!

Berufseignungsuntersuchung

Obwohl Berufsgenossenschaften und andere Aufsichtsinstanzen den persönlichen Schutz bei der Arbeit von Berufstätigen als oberstes Ziel haben, ist es unvermeidlich, dass es in vielen Berufen Belastungen gibt, die sich bei entsprechender Disposition zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen oder gar Schäden entwickeln können.

Etwa die Hälfte aller festgestellten Berufsunfähigkeiten wäre durch eine frühzeitige und kompetente Untersuchung der betroffenen Personen vermeidbar gewesen. Häufig sind Allergien beim Umgang mit bestimmten Stoffen bzw. deren Unverträglichkeiten die Auslöser für einen krankmachenden Prozess.

Ob die Ausübung einer bestimmten Tätigkeit ein Risiko darstellt, zeigt das Ergebnis einer Eignungsuntersuchung.

 

Wobei sind Berufseignungsuntersuchungen sinnvoll und vorteilhaft?

  • Asthma
  • Atemstörungen
  • Allergien
  • Diabetes und andere Stoffwechselkrankheiten
  • Geminderte Belastbarkeit
  • Hautkrankheiten
  • Immunschwäche
  • Psychische und psychosomatische Auffälligkeiten
  • Störungen von Knochen- und Gelenkstoffwechsel

Gutachten

Haftpflichschäden

Wer von Ihnen Auto fährt, hat sicher schon von den bei Unfällen auftretenden Wirbelsäulenverletzungen, z.B. “Schleudertrauma” der HWS und ihren Folgen gehört. Unser Team steht Ihnen bei der Bearbeitung der medizinischen Sachverhalte im Rahmen von Haftpflichtfällen zur Verfügung. Sie nennen uns Zeitpunkt und Zustandekommen des Unfalls, sowie den Versicherer des Schadens – und schon ist ein zeitnaher Kurzbericht und alle weiteren Berichte möglich.

 

Unfälle

Wer hat in der heutigen Zeit eigentlich keine private Unfallversicherung?
Wir sind in der Lage, alle 19 von den Versicherungen geforderten Berichte und Gutachten für Sie zu erstellen.

 

Parteigutachten

Besonders im Rahmen von Rechtsstreitigkeiten zur Erlangung einer krankheitsbedingten Rentenleistung können wir Ihnen im Einzelfall behilflich sein.

Bitte bedenken Sie, dass diese Gutachten immer dann “parteilich” sind,

  • wenn Sie als ständiger Patient bei uns eingetragen sind
  • wenn Sie von vornherein ein gewisses Ziel und nicht eine erneute Feststellung eines medizinischen Sachverhaltes beabsichtigen wollen.

Insulinresistenz-Check

Anhand Ihrer Lipid- und Blutzuckerwerte können Sie auf der Grundlage der Insulin-Resistenz-Checkliste kontrollieren, ob Sie vielleicht insulinresistent sind und damit ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko haben.

 

Grenzwerte | Blutwerte und Blutzucker

 Triglyceride (TRG)    < 1,7 mmol/l
 Gesamtcholesterin (TC)    < 6,0 mmol/l
 HDL-Cholesterin (HDL)  Frauen  > 0,9 mmol/l
   Männer  > 1,0 mmol/l
 Glucose (GLU)         nüchtern     < 6,0 mmol/l
 LDL-Cholesterin (LDL)     nach Friedewald-Formel  < 4,0 mmol/l

 

 Blutdruck    < 135/95 mmHg
 Body-Maß-Index    < 25 kg/m2

Sind Ihre Werte erhöht?

Je mehr Werte erhöht sind, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit einer vorliegenden Insulinresistenz. Insulinresistenz schädigt bereits frühzeitig Ihre Gefäße und führt zu vaskulären Folgeerkrankungen!

Krebsvorsorge Männer

PSA und rektale Sonographie bei der Krebsvorsorge Männer

Das Prostata-Karziom ist eine der häufigsten bösartigen Neubildungen bei Männern. Erste Symptome sind hierbei meistens Schmerzen, die leider erst dann auftreten, wenn bereits Tochtergeschwülste in den Knochen vorhanden sind. Mit der Bestimmung des prostataspezifischen Antigens durch eine sehr sensible Laboruntersuchung gibt es die Möglichkeit, Prostatavergrößerungen schon in einem sehr frühen Stadium zu erkennen.

Diese Untersuchung wird  im Rahmen der Vorsorge nicht von den gesetzlichen Kassen bezahlt. Gleiches gilt für die Ultraschall-Untersuchung der Prostata mit der Enddarmsonde – einer sehr genauen und nicht schmerzhaften Methode.

 

Wann sind PSA-Bestimmungen und Enddarm-Sonographie sinnvoll und vorteilhaft?

  • bei jeder jährlichen Vorsorgeuntersuchung
  • in kürzeren Abständen, wenn geringe Normabweichungen bestehen
  • bei familiärer Belastung

Nikotinentwöhnung

Sucht ist definiert als die krankhafte Abhängigkeit von bestimmten Substanzen (bspw. Nikotin), um bestimmte angenehme Gefühle zu vermitteln oder unangenehme zu vermeiden. Um dauerhaft abstinent zu bleiben, reicht es nicht aus, lediglich den körperlichen Entzug durchzführen.

Um nikotinfrei und mit Wohlbefinden leben zu können, werden Sie in der nächsten Zeit sehr wachsam sein müssen, dem Verlangen nach einer Zigarette besonders in Stresssituationen standzuhalten.Für solche Situationen werden Sie neue Bewältigungsstrategien lernen. Liebgewordene Gewohnheiten, wie z.B. die Zigarette nach dem Frühstück, werden Sie als Gefahrenmomente erkennen und Ihnen mit Ihrer neu gewonnenen Sichtweise begegnen können.

 

Das Verfahren

Die Behandlung beginnt mit einem Beratungsgespräch. Dabei wird zunächst die Behandlung genau beschrieben und die medizinischen Grundlagen erläutert.

Unter den möglichen Behandlungsmethoden werden wir für Sie diejenige auswählen, die die größte Aussicht auf Erfolg verspricht. Die verwendeten Medikamente werden in verschiedenen Bereichen der klinischen Praxis bereits seit langem erfolgreich eingesetzt.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern!

Reisemedizinische Beratung

Der Tourismus ist nach wie vor eine Wachstumsbranche. Fast jeder zehnte Deutsche reist einmal im Jahr in ein außereuropäisches Land. Von diesen Reisenden erleben 20% eine Gesundheitsstörung, 6% müssen ärztlich behandelt werden.

Die Risiken werden allgemein unterschätzt, und die Informationen der Reiseveranstalter sind leider meist unzureichend. Bundesweit gibt es pro Jahr über 100 Fälle von Malariaerkrankungen, die trotz Antibiotika in einigen Fällen tödlich verlaufen. Aber nicht nur durch mangelhaften Impfschutz werden die typischen Probleme verursacht. Schon ein vielstündiger Flug in trockener sauerstoffarmer Umgebung ist eine hohe Belastung für den gesamten Organismus. Wasserhaushalt, Hormon- und Insulinproduktion müssen den gewohnten Biorhythmus ändern und bedürfen einer besonderen Beachtung. Thromboseprophylaxe, zeitliche Verschiebung der Medikamenteneinnahme und Gabe von Insulin sind hierfür nur einige Beispiele.

Die plötzliche Umstellung der Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Höhenlage fordern unseren Körper und das Immunsystem genau so wie die Umstellung der Ernährung. In vielen Ländern sind spezielle Hygienemaßnahmen unverzichtbar. Unterschätzt wird häufig die potenzielle Gefährdung durch Würmer und Insekten sowie unbekannte Tiere. Die in einem Land erforderlichen Schutzmaßnahmen sind weiterhin abhängig von der Jahreszeit.

Eine umfassende und kompetente persönliche Beratung kann Ihnen nur ein speziell dafür ausgebildeter Arzt geben. Das Aufdecken von Risiken, die Ihnen selbst bis dahin evtl. gar nicht bekannt waren, gehören genau so zu dieser speziellen Leistung wie ein ganz persönlicher Impfplan.

Jedes Land definiert seine Impfvorschriften, um sich selbst zu schützen. Die Belange des Einreisenden stehen hinten an.

 

Wann sind Reisemedizinische Untersuchung und Beratung sinnvoll und vorteilhaft?

  • Alter über 60 Jahre
  • Außereuropäische Fernreise
  • Bluthochdruck
  • Dauereinnahme von Medikamenten oder Drogen
  • Diabetes mellitus
  • Erkrankungen der Arterien
  • Herzerkrankungen
  • Lichtempfindliche Haut
  • Neigung zu Allergien
  • Sichtbare oder unsichtbare Krampfadern

Sauerstoff-Merhschritt-Therapie

Die medizinische Physiologie unterscheidet zwischen einer “inneren” und einer “äußeren” Atmung. Während unter äußerer Atmung der Gasaustausch zwischen Außenwelt und Lunge verstanden wird, definiert die innere Atmung den Stoffaustausch zwischen dem strömenden Blut in den Kapillaren und den einzelnen Körperzellen (Zellatmung). Sauerstoff ist der Motor des Lebens. Und ohne ausreichenden Sauerstoff ist ein Leben unmöglich.
Um nun aber die Zellatmung zu verbessern und alle benötigten Stoffe auch dorthin zu bringen, reicht es nicht aus, einfach das äußere Sauerstoffmangel vorübergehend zu beheben.

In den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts entwickelte Prof. M. von Ardenne das nach ihm benannte Verfahren der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT). 1979 wurde die “Ärztegesellschaft für SMT” in Salzburg gegründet.
Durch die Therapie ist es möglich, mangelhaft durchblutetes Gewebe so zu beeinflussen, dass ein langfristiger Verbesserungseffekt damit erreicht wird.
Der entscheidende Vorgang dabei ist eine Weiterstellung der Haargefäße, wodurch sowohl Schlackenstoffe abtransportiert werden können, als auch die Nähr- und Sauerstoffversorgung der einzelnen Zelle optimiert werden kann. Derartige Wirkungen halten, je nach Organ, oft bis zu einem Jahr und länger an.

 

Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie besteht aus drei essentiellen Schritten

  1. Gabe von biologischen Stoffen zur besseren O2-Aufnahme
  2. Behandlungen mit hochkonzentriertem und ionisiertem O2
  3. Durchblutungsanregung durch gezielte Bewegung

Bei der Behandlung wird Umgebungsluft gereinigt, durch einen Konzentrator der darin enthaltene Sauerstoff hoch konzentriert und dann durch ein elektrisches Gerät ionisiert. Moderne bioklimatische Forschungsergebnisse beweisen, dass die negativ aufgeladenen Sauerstoffionen als der tatsächliche Atemkatalysator angesehen werden müssen. Am Meer, im Gebirge oder nach einem Gewitter enthält die Luft etwa zehnfach mehr negative O2-Ionen als normale Zimmerluft (300-500 negative Ionen pro Kubikzentimeter). Der Ionisator am Gerät erzeugt 15.000 bis 20.000 negative Ionen pro Einheit.

 

Wann ist eine Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie sinnvoll und vorteilhaft?

  • Antriebsmangel
  • Belastungen nach Medikamenteneinnahme
  • Durchblutungsstörungen
  • Erkrankungen der Atmungsorgane
  • Erschöpfungszustände
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Hirnleistungsstörungen
  • Leber- und Nierenschäden
  • Stoffwechselstörungen
  • Tumorerkrankungen
  • Wundheilungsstörungen

Tauchsportlichkeitsuntersuchung

Für Ihren Einstieg in das Taucherlebnis!

Untersuchung für die Ausübung des Tauchens mit und ohne Atemgerät

 

Sie benötigen

  • Allgemeininternistische Untersuchung
  • Blut- und Urinuntersuchung
  • Ergometrie
  • Spirographie
  • Thorax-Röntgen (nach Erfordernis)

 

Unsere Tauchsporttauglichkeitsuntersuchung entspricht den Richtlinien der GTÜM.

Anti-Aging

Der Mensch ist, was er isst. Aber er ist nicht immer so alt, wie er sich fühlt.

Die biologische Zellalterung ist zwar durch unsere geerbten Gene definiert, aber bei jedem einzelnen Menschen hängt der tatsächliche Alterungsprozess von einer Vielzahl innerer und äußerer Faktoren ab. Sowohl die einzelne Zelle als auch Gewebe, Organe und Stoffwechsel reagieren sensibel auf all das, was die Umwelt oder wir selbst ihnen antun.

Aber wesentliche Vorgänge inerhalb des Körpers sind dahingehend beeinflussbar, dass ein schleichendes Nachlassen wichtiger Schlüsselfunktionen kompensiert werden kann. Genauso, wie man der Struktur einer alternden Haut von außen durch die Gabe lebenswichtiger Substanzen helfen kann, wieder in einen optimalen Zustand zu kommen, so kann man durch die Gabe bestimmter biologischer Stoffe von innen her den gesamten Körper in den bestmöglichen Zustand bringen. Die wichtigsten Substanzen sind hierbei zentral wirksame Hormone, Eiweißbausteine, Vitamine, Spurenelemente und ähnliches. Aber genau so, wie bei der Haut, sind für einen wirklichen und dauerhaften Erfolg pflegende und schützende Maßnahmen unentbehrlich. Ohne eine bewusste Lebens- und Ernährungsweise kann jede Entgiftungs- oder Vitalisierungskur nur von vorübergehendem Erfolg sein.

Unter dem Begrif Anti-Aging werden alle Maßnahmen zusammengefasst, die dazu geeignet sind, den Ist-Zustand des Alterungsprozesses auf ein optimales Niveau zu bringen und ein weiteres Altern hinauszuzögern. Bevor man jedoch beginnt, die-sen äußerst komplexen Alterungsprozess aktiv zu beeinflussen, muss eine “Standortbestimmung” der verschiedenen (Stoffwechsel-)Vorgänge im und am Körper gemacht werden, um das tatsächliche biologische Alter festzustellen. Die Medizin nennt das “staging”.

Alle Anti-Aging-Programme bestehen also aus verschiedenen Diagnostikleistungen, aus Leistungen zur Verbesserung des aktuellen Körper- und Geisteszustandes sowie aus Maßnahmen zur Verlangsamung des weiteren Alterungsprozesses.

 

Wobei sind Anti-Aging-Leistungen sinnvoll und vorteilhaft?

  • Antriebsmangel
  • Depressionen
  • Durchblutungsstörungen
  • Gereiztheit
  • Infektanfälligkeit
  • Klimakterium
  • Konzentrationsstörungen
  • Leistungsminderung
  • Libidomangel
  • Osteoporose
  • Rücken- und Gelenkschmerzen
  • Schlafstörungen

Hier finden Sie unsere Praxis

Praxis Dr. Woitek & Kollegen

Schweizergartenstraße 2a
04808 Wurzen

03425 92 30 82

Fax: 03425 . 92 82 96

Kooperationspartner

Neubert Orthopädie-Technik GmbH & Co. KG
Sanitätshaus
Reinharzer Straße 20b
04849 Bad Düben
Telefon 034243 . 3150
OST Orthopädie Schuh Technik
Sven & Frank Sedlaczek
Wiesenstraße 12
04687 Trebsen
Telefon 034383 . 41264
Netzwerk Diabetischer Fuß Leipzig
Geschäftsstelle:
Marktstraße 5-8
04177 Leipzig

Me-Di-Ha GmbH
Medizin-Dienstleistungen & Handel
Siedlung Süd II / Nr.2
04824 Beucha
www.me-di-ha.de